Die besten Geschichten schreibt noch immer das Leben. Die Sorgen und Nöte des kleinen Mannes und der kleinen Frauen versetzen uns in Erstaunen, sie belustigen oder ängstigen uns. Nicht zuletzt aber machen sie unsere Mitmenschen liebenswert. In ihren Geschichten aus ihrem Laden SteinwegErich erzählt Jana Huster von Einheimischen, Zugereisten und Durchreisenden. Von Menschen, die alle eine kleine Geschichte zu erzählen haben oder manchmal ganz unfreiwillig zu einer beitragen. Mal ernst und traurig, jedoch meistens mit einem Augenzwinkern erzählt die Autorin aus dem bewegten Leben in einer scheinbar totgesagten Stadt. Denn eins bleibt nach ihren Geschichten unbestritten: In Gera leben Welterklärer und echte Menschen.

Jana live und in Farbe:
Youtube
 
Jana Huster: “Welterklärer und andere Wegeriche”, Kurzgeschichten, 3. Auflage, Englisches Paperback, 120 Seiten, ISBN 978-3-941935-08-2, Preis 10,90 EUR
 
Folgen Sie diesem Buch bei Facebook.
 

Auf Lager

Zubehör


Nach dem Erscheinen von “Welterklärer und andere Wegeriche“ zog es noch mehr Menschen in den SteinwegErich. Sie waren gespannt, ob sich die
Geschichten tatsächlich so zugetragen haben könnten und sie wollten die schreibende Inhaberin in Augenschein nehmen. Mancher Kunde wollte ganz
bewusst zu einer neuen Geschichte beitragen, andere taten alles, um sich möglichst nicht aktiv am Entstehen eines neuen Buches zu beteiligen. Der Erfolg
war gemischt. Emsig aber war wieder Jana Huster, die einmal mehr mit spitzer Feder Geschichten aus ihrem Laden und dem Leben außerhalb des SteinwegErichs aufgeschrieben hat. Weltererklärer gibt es eine Menge und sie tragen alle gemeinsam mit der Autorin zum unaufhaltsamen Weltruhm der Stadt Gera bei.
 
Jana Huster: “Mehr Welterklärer und andere Wegeriche”, Kurzgeschichten, 1. Auflage, Klappenbroschur, 144 Seiten, ISBN 978-3-941935-14-3, Preis 11,90 EUR
 
Jana live und in Farbe:
Youtube
 
Folgen Sie diesen beiden Büchern bei Facebook.

 

Auf Lager

»Armut und Obdachlosigkeit waren die Themen für die Kesten-Stipendiaten im Jahre 2014. Zuerst war das für mich eher der Grund, die PDF-Datei mit dem Stipendiumsflyer zu schließen. Armut. Obdachlosigkeit. Obdachlosenzeitung. Neidisch schielte ich zum Flyer von 2012 … Thema Kultur. Wäre das nicht was für mich gewesen? Ausstellungen, Kunst, Kultur, Sektchen, Häppchen und darüber schreiben? Von Dix zu Dürer hätte dieses Buch dann geheißen. Sollte ich mich wirklich mit Themen beschäftigen, die ohnehin nur schlechte Laune verbreiten?« Am Ende wird es nichts mit der schlechten Laune. Augenöffnend, erhellend wird die Zeit und entgegen aller Vorurteile verbringt die Stipendiatin Jana Huster bereichernde Tage in Nürnberg und Umgebung. Entstanden sind Geschichten mit und über Menschen. Liebenswert und in jedem Fall frankophil.

Jana Huster: “I am Frank O`Phil”, Kurzgeschichten, 1. Auflage, Klappenbroschur, 100 Seiten, ISBN 978-3-941935-20-4, Preis 9,90 EUR
 
Jana live und in Farbe:
Youtube

 
Folgen Sie diesem Buch bei Facebook.

Auf Lager